In eigener Sache


Die „Abmahner“ sind wieder unterwegs

Regelmäßige Besucher oder Follower meines Reise-Blogs fragen sich vermutlich, warum meine Internetpräsenz zunächst einige Wochen abgeschaltet war, und dann in neuem „Outfit“ aber mit reduziertem Umfang wieder erreichbar war. Zudem erschienen bislang nur die bereits bekannten Beiträge der letzten fünf Jahre, in kurzer Folge, aber mit aktuellem Datum.

Das ist nicht etwa der Versuch, „Altes“ neu aufzulegen, um damit wieder mehr „Traffic“ zu generieren. Ich habe meinen Blog Ende August vom Netz genommen, weil ich nach dem Urteil des Münchener Landgerichts zum Thema: Nutzung von Google-Fonts (LG München, Urteil vom 20.01.2022, Az 3 O 17493 / 20) befürchtet habe, in den Sog der damit ausgelösten Abmahnwelle zu geraten.

(Ich empfehle an dieser Stelle die eigenverantwortliche Recherche zu diesem etwas komplexen Sachverhalt)

Ich möchte an dieser Stelle weder das Urteil der Münchener Richter kommentieren, noch das Verhalten derer bewerten, die, mit diesem Urteil im Rücken, das Netz durchforsten, um zumeist arglose Website Betreiber mit Abmahnschreiben und Schadensersatzforderungen zu überziehen.

Meine Absicht ist es lediglich, mein Vorgehen zu erklären.

Letztendlich musste ich meinen gesamten Blog neu aufsetzen und jeden Beitrag, jedes Bild von Hand kopieren und auf die neue Website übertragen. Geschafft ist bislang etwa ein Drittel des auf der alten Website publizierten Datenumfangs. Es ist also noch einiges zu tun. Leider eine ziemlich stumpfsinnige Tätigkeit, die zudem verhindert, dass ich mich mit meinen aktuellen Beiträgen beschäftigen kann.

Ich hoffe auf euer Verständnis.

Wer Interesse daran hat zu erfahren, was ich genau unternommen habe, kann mich gerne unter meiner E-Mail Anschrift kontaktieren.

Auf hoffentlich bald, mit aktuellen Reiseberichten und Infos

euer

Thomas (Seorsum)


Kommentar verfassen

Consent Management Platform von Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: